Neurodermitis

Pimecrolimus und Tacrolimus sind nur als Zweitlinientherapie zu Behandlung des atopischen Ekzem zugelassen, wenn eine Behandlung mit topischen Kortikosteroiden unwirksam, nicht verträglich oder nicht empfehlenswert ist (z.B. Langzeitbehandlung im Gesicht- / Halsbereich). Pimecrolimus ist zugelassen für Patienten ab 2 Jahren, Tacrolimus für Patienten ab 16 Jahren.   

Die Behandlung sollte intermittierend, kurzzeitig und nicht kontinuierlich erfolgen.
Ist nach 6 Wochen keine Besserung zu erkennen oder tritt eine Exazerbation ein, sollten die Präparate nicht weiter angewendet werden. Die Diagnose "atopisches Ekzem" sollte überprüft und weitere Therapieoptionen in Betracht gezogen werden. Wegen eines wahrscheinlich erhöhten Risikos für das Auftreten von Lymphomen und eines nicht auszuschließenden erhöhten Risikos von Hautkrebserkrankungen im Zusammenhang mit der Gabe von Calcineurin-Inhibitoren, sollte sich nach Ansicht der AkdÄ die Anwendung und die eingesetzt Dosierung strikt an der Zulassung orientieren. 
Quelle: Fachinformationen Pimecrolimus und Tacrolimus Externa